Finanzierung

Ihnen als Nachfolger bieten sich, je nach Kapitalbedarf und Art Ihres Vorhabens, vor allem Bankdarlehen oder Beteiligungskapital als Finanzierungsmöglichkeiten an. Verfügen Sie nicht über genügend Sicherheiten, steht Ihnen ein System öffentlicher Risikoentlastungen zur Verfügung.

Der Bund und das Land Bayern fördern die Nachfolgefinanzierung und behandeln Unternehmensnachfolger förderrechtlich grundsätzlich wie Existenzgründer. Damit steht dem Nachfolger für die Finanzierung seines Einstiegs eine breite Palette von Angeboten der Existenzgründerförderung zur Verfügung.

Einen umfassenden Überblick über die Fördermöglichkeiten für Unter­nehmen und Existenzgründer in Bayern bietet Ihnen der Wegweiser zu Fördermöglichkeiten für Existenzgründer und Mittelstand in Bayern.

Darlehen

Staatliche Darlehensförderprogramme bieten im Vergleich zur normalen Bankfinanzierung üblicherweise niedrigere Zinsen, eine längere Laufzeit sowie günstigere Rückzahlungsbedingungen. Welches Programm für Sie sinnvoll ist, hängt von Ihrer individuellen Situation, der Art des Vorhabens, den jeweiligen Voraussetzungen und Konditionen der einzelnen Programme ab.

Anträge auf öffentliche Förderungen müssen grundsätzlich über ein Kreditinstitut (Hausbank) bei den Förderinstitutionen eingereicht werden.

Hier finden Sie die Angebote der LfA Förderbank Bayern und der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW).

Bürgschaft & Haftungsfreistellungen

Auch Unternehmen, die nicht über ausreichende Sicherheiten verfügen, können Bankkredite aufnehmen. Hierfür existiert in Bayern ein System öffentlicher Risikoentlastungen, unter anderem durch Bürgschaften und Haftungsfreistellungen.

  • Haftungsfreistellungen

    Banken und Sparkassen bearbeiten in ihrer Funktion als Haus­banken nicht nur staatliche Förderkredite. Vielmehr begeben sie sich bei deren Auszahlung auch ins Obligo. Je nach Programm kann die Hausbank teilweise von der Rückhaftung freigestellt werden. Dies steigert ihre Bereitschaft, auch risikoreichere Vorhaben zu unterstützen.

  • Bürgschaften

    Sie als Nachfolger können durch die Inanspruchnahme einer Bürgschaft mangelnde Sicherheiten ersetzen. Die Übernahme einer Bürgschaft für einen Nachfolger wird grundsätzlich zusammen mit dem Darlehen über die Hausbank beantragt.

Informationen und Angebote finden Sie auf der Seite der Bürgschaftsbank Bayern sowie bei der LfA Förderbank Bayern.

Beteiligungskapital

Wenn Sie ein Unternehmen übernehmen möchten, können Sie stille Beteiligungen der Bayerischen Beteiligungsgesellschaft mbH (BayBG) erhalten. So können Sie eine solide Eigen­kapital­ausstattung sicherstellen. Die Beteiligungshöhe liegt zwischen 250.000 Euro und maximal 7 Mio. Euro. Anträge können Sie bei der BayBG stellen.